Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.07.2015, Seite 1 / Ausland

Alabama: Schwarzer stirbt nach Festnahme

Washington. In Tuscaloosa im US-Bundesstaat Alabama ist am Freitag erneut ein Schwarzer nach einer Festnahme durch Polizisten gestorben. Beamte hatten zuvor Pfefferspray gegen ihn eingesetzt. Unabhängige Ermittler sollen den Fall untersuchen. Nach Angaben der Polizei von Tuscaloosa hatte ein Anrufer die Polizei alarmiert, weil der 35jährige offenbar bewaffnet auf der Veranda seines Nachbarn gesessen hatte. Als die Beamten eintrafen, sei er in einen nahegelegenen Wald geflohen. Er habe sich gegen seine Festnahme gewehrt, woraufhin die Polizisten das Spray angewandt und ihm Handschellen angelegt hätten. Auf dem Weg aus dem Wald sei der Mann zusammengebrochen, die Beamten hätten erste Hilfe geleistet und einen Krankenwagen gerufen. Später sei er im Krankenhaus gestorben. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland