Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.05.2015, Seite 4 / Inland

Post-Beschäftigte setzen Streik fort

Bonn/Berlin. Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post haben auch am Freitag Tausende Beschäftigte ihre Arbeit niedergelegt. Bundesweit traten nach Angaben der Gewerkschaft ver.di rund 7.000 Mitarbeiter in den Ausstand. Die Deutsche Post gab die Zahl der Streikenden mit 4.500 an. Ver.di kündigte für Samstag weitere Streiks an. »Wir stehen vor der sechsten Verhandlungsrunde, und bislang hat sich der Arbeitgeber keinen Millimeter in Richtung unserer Forderung bewegt«, sagte ver.di-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis. Die Gewerkschaft fordert eine Verkürzung der wöchentlichen Arbeitszeit von 38,5 auf 36 Stunden und eine Lohnerhöhung um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten für die rund 140.000 Tarifbeschäftigten. (AFP/jW)