Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.05.2015, Seite 1 / Ausland

Baltimore: Prozess wegen Polizeigewalt

Baltimore. Nach dem Tod des Afroamerikaners Freddie Gray müssen sich sechs Polizisten demnächst in der US-Stadt Baltimore vor Gericht verantworten. Der Prozess soll am 2. Juli beginnen, teilte Staatsanwältin Marilyn Mosby am Donnerstag (Ortszeit) mit. Der Tod des 25jährigen hatte heftige Proteste ausgelöst. Gray war am 12. April festgenommen worden, erlitt in Polizeigewahrsam schwere Rückenverletzungen und fiel darauf ins Koma. Er starb am 19. April im Krankenhaus.

Gleichzeitig mit der Ankündigung der Staatsanwältin bestätigte eine Geschworenenjury im wesentlichen die Vorwürfe der Behörde. Die schwerste Anklage gegen einen der Polizisten lautet auf »Mord mit bedingtem Vorsatz«. Die weiteren Anklagen werden hauptsächlich wegen fahrlässiger Tötung, Körperverletzung und Amtsvergehen erhoben. (dpa/jW)

 

Mehr aus: Ausland