Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.05.2015, Seite 1 / Ausland

IS-Führungsmitglied in Syrien getötet

Washington. Ein Sonderkommando der Vereinigten Staaten hat in Syrien nach US-amerikanischen Angaben ein Führungsmitglied der Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« (IS) getötet. Es soll sich um einen gewissen Abu Sajjaf handeln, der beim IS maßgeblich für Öl-, Gas- und Finanzgeschäfte zuständig gewesen sei, teilten das Verteidigungsministerium und das Präsidialamt am Samstag in Washington mit. Seine Frau sei bei der von US-Präsident Barack Obama angeordneten Aktion gefangengenommen und in den Irak gebracht worden. Zuvor hatte das staatliche syrische Fernsehen einen Angriff von Regierungstruppen gegen den IS in der Ostprovinz Deir Al-Sor gemeldet, bei dem der »Ölminister« des IS und 40 weitere Kämpfer getötet worden seien. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland