Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.05.2015, Seite 7 / Ausland

Mehr als 4.500 Flüchtlinge gerettet

Rom. Mindestens zehn Flüchtlinge sind bei der Überfahrt über das Mittelmeer vor der libyschen Küste ums Leben gekommen. Das bestätigte ein Sprecher der italienischen Küstenwache am Sonntag. Marine- und  Küstenwachschiffe haben am Wochenende im Mittelmeer innerhalb weniger Stunden mehr als 4.500 Bootsflüchtlinge gerettet. Das teilten die italienische und griechische Küstenwache am Sonntag mit. Inzwischen beteiligen sich auch Schiffe aus Frankreich und Deutschland an dem Marineeinsatz »Triton«, der unter der Leitung der EU-Grenzagentur Frontex steht. (AFP/dpa/jW)

 

Mehr aus: Ausland