Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Dienstag, 7. April 2020, Nr. 83
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 22.04.2015, Seite 1 / Ausland

USA schickt Marine nach Jemen

Sanaa. Die USA haben im Zusammenhang mit dem Krieg im Jemen die Präsenz ihrer Kriegsmarine im Arabischen Meer erhöht. Zwei Flugzeugträger seien in die Region entsandt worden, um zu gewährleisten, »dass wichtige Schiffsrouten offen und sicher bleiben«, erklärte die Marine am Montag (Ortszeit). Damit befinden sich mindestens neun große US-Kriegsschiffe in der Region. Pentagon-Sprecher Steven Warren wies Berichte zurück, die Marine habe den Auftrag, iranische Schiffe abzufangen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat am Dienstag in Genf mitgeteilt, dass in den vergangenen vier Wochen im Jemen fast tausend Menschen getötet wurden. Außerdem seien etwa 3.500 Menschen verletzt worden. Vermutlich gebe es aber weitaus mehr Opfer, erklärte die WHO.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Drei Wochen kostenlos probelesen!