Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.04.2015, Seite 7 / Ausland

Südafrika: Festnahmen nach Übergriffen

Johannesburg. Nach wochenlangen Unruhen haben Regierung und Polizei in Südafrika ein entschlosseneres Vorgehen gegen rassistische Übergriffe angekündigt. »Wir werden unsere Präsenz in den betroffenen Vierteln erhöhen«, sagte Polizeisprecher Lungelo Dlamini am Samstag in Johannesburg nach der Festnahme von Dutzenden Verdächtigen. Präsident Jacob Zuma forderte alle Ausländer auf, Südafrika trotz allem nicht den Rücken zu kehren. Bei den Übergriffen seit Anfang April gegen vorwiegend aus Südafrikas Nachbarstaaten stammende Einwanderer war die Polizei bislang untätig geblieben. Seit Ostern wurden mindestens sechs Menschen getötet und etwa 5.000 weitere vertrieben. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland