Aus: Ausgabe vom 18.04.2015, Seite 6 / Ausland

Assange erklärt sich zu Verhör in London bereit

Stockholm. Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, hat einem Verhör in der ecuadorianischen Botschaft in London laut einem Medienbericht zugestimmt. »Wir haben den Anklägern heute eine Bestätigung geschickt«, sagte sein Anwalt Thomas Olsson der Zeitung Dagens Nyheter demnach am Donnerstag. Schwedische Staatsanwälte wollen Assange zu Vorwürfen der sexuellen Belästigung von zwei Frauen aus dem Jahr 2010 befragen. Sie hatten sich aber lange geweigert, dafür nach London zu reisen. Auf ein Verhör in Schweden wollte sich Assange, der sich seit fast drei Jahren in der Botschaft aufhält, aus Furcht vor einer Auslieferung an die USA aber nicht einlassen. (dpa/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Ausland