Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.03.2015, Seite 4 / Inland

Aktionsplan gegen multiresistente Keime

Berlin. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will mit einem Zehn-Punkte-Plan gegen multiresistente Keime in Krankenhäusern vorgehen. Wie die Süddeutsche Zeitung (SZ) am Montag unter Berufung auf ein internes Papier des Ministeriums berichtete, will Gröhe unter anderem das Robert-Koch-Institut stärker in die Kontrolle der Kliniken einbeziehen. Es müsse geprüft werden, ob Patienten vor Klinikaufenthalten einem Test auf multiresistente Keime unterzogen werden könnten. Laut SZ will Gröhe auch die Meldepflicht bei besonders gefährlichen Keimen verschärfen, die Informationsmöglichkeiten für Patienten verbessern und verpflichtende Fortbildungen für das Krankenhauspersonal einführen. Jährlich sterben in deutschen Kliniken rund 12.000 bis 15.000 Menschen, die sich mit multiresistenten Keimen infiziert haben. (AFP/jW)