Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.03.2015, Seite 7 / Ausland

Tunesien: Polizeichefs nach Attentat entlassen

Tunis. Nach dem Attentat auf das Nationalmuseum in Tunis mit 23 Toten in der vergangenen Woche hat die Regierung mehrere Verantwortliche des Sicherheitsapparats entlassen. Ministerpräsident Habib Essid enthob unter anderem den Polizeichef von Tunis sowie den Leiter der für Touristen zuständigen Abteilung ihrer Ämter, wie ein Regierungssprecher am Montag mitteilte. Ebenfalls gehen muss der Polizeichef des Bardo-Viertels der Hauptstadt, wo das Nationalmuseum liegt. Essid habe bei einer Inspektion Sicherheitsmängel festgestellt, sagte der Regierungssprecher. Die Miliz »Islamischer Staat« (IS) bekannte sich zu dem Anschlag. (dpa/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Ausland