Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.02.2015, Seite 7 / Ausland

Nigerias Militär berichtet von Toten

Lagos. Die nigerianischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben bei Gefechten im Nordosten des Landes 300 Kämpfer der islamistischen Terrororganisation »Boko Haram« getötet. Bei den Gefechten zur Rückeroberung des wichtigen Verkehrsknotenpunkts Monguno in den vergangenen Tagen seien auch zwei nigerianische Soldaten getötet und zehn weitere verletzt worden, sagte Militärsprecher Chris Olukolade am Mittwoch. Boko Haram hat derweil neue Anschläge angekündigt, um die bevorstehenden Wahlen in Nigeria zu verhindern. Anführer Abubakar Shekau sagte in einem am Mittwoch über Twitter verbreiteten Video, die Abstimmung am 28. März widerspreche dem Willen Allahs. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland