Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.02.2015, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Reallöhne erstmals wieder höher als 2000

Düsseldorf. Ende vergangenen Jahres lagen die durchschnittlichen Reallöhne um 1,4 Prozent höher als im Jahr 2000, gab am Mittwoch das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung bekannt. Im Vorjahr hatten sie demnach das Niveau der Jahrtausendwende noch unterschritten. Zu der jüngsten Entwicklung trug entscheidend der Anstieg der Tariflöhne und -gehälter bei. Diese lagen den Angaben zufolge im vergangenen Jahr real um 10,9 Prozent höher als im Jahr 2000. Der Zuwachs bei den Einkommen aus Vermögen und Unternehmensgewinnen ist laut den WSI-Berechnungen aber deutlich größer als bei den Arbeitseinkommen. Von 2000 bis 2014 hätten diese nominal um rund 60 Prozent zugelegt. Die nominalen Arbeitnehmerentgelte seien dagegen nur um knapp 33 Prozent gewachsen. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit