1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 14.02.2015, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Erste Anklage nach Korruption bei Ford

Köln. In der Korruptionsaffäre beim Kölner Autokonzern Ford wird nach jahrelangen Ermittlungen erstmals Anklage gegen Hauptbeteiligte erhoben. Die Ermittler werfen zwei Einkäufern des Autokonzerns und zwei Mitarbeitern eines Zulieferers in ihrer knapp 500seitigen Anklageschrift Untreue und bandenmäßige Bestechung in bis zu 500 Fällen vor, wie ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft am Freitag berichtete. Die Beschuldigten sollen Ford mit Hilfe von Scheinrechnungen für nie gelieferte Verschleißteile in den Jahren zwischen 2006 und 2010 um mehrere Millionen Euro betrogen haben. Die Ford-Mitarbeiter hätten im Gegenzug »Geschenke« im Wert von mehreren hunderttausend Euro erhalten. Etwa hundert Beteiligte sollen in die Affäre verstrickt sein. (dpa/jW)

 

Mehr aus: Kapital & Arbeit