Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.02.2015, Seite 2 / Ausland

Jordanien: Luftangriffe gegen den IS

Amman. Mehrere tausend Demonstranten haben am Freitag in Jordaniens Hauptstadt Amman verstärkte Luftangriffe auf Stützpunkte der Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« (IS) gefordert. Die Demonstranten wollen Vergeltung für die Ermordung des Kampfpiloten Muath Al-Kasasbeh. Der Pilot war im Dezember über IS-Gebiet abgestürzt. Die Miliz hatte ihn später bei lebendigem Leib verbrannt und am Dienstag ein Video davon verbreitet. Jordanien beteiligt sich an Luftangriffen der von den USA geführten Allianz gegen den IS. Außenminister Nasser Dschudeh kündigte im US-Sender CNN an, dass die Attacken verstärkt würden. Die jordanische Armee zerstörte am Donnerstag bei Vergeltungsangriffen zahlreiche Stellungen des IS. Das Militär erklärte, es seien Ausbildungs-, Waffen- und Munitionslager der Dschihadisten getroffen worden. (Reuters/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland