jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 06.02.2015, Seite 15 / Feminismus

Petition gegen sexistische Medien

Bern. Das Antisexistische Kollektiv Bern wendet sich gegen die Diskriminierung von Frauen in Schweizer Medien. Anlässlich der Berichterstattung über die mutmaßliche Vergewaltigung der Kantonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin weisen sie darauf hin, dass eine »mediale Hetzjagd im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt« weit verbreitet ist. Oftmals werde die »persönliche Integrität einer Frau, die möglicherweise Opfer einer Vergewaltigung geworden ist«, angegriffen. Dies fuße in einem sexistischen Weltbild, in dem »Frauen aufgrund ihres Verhaltens (oder ihres Kleidungsstils) Übergriffe provozieren und demnach Mitverantwortung tragen«. Über die Internetplattform change.org hat die Gruppe eine Petition gestartet, um Öffentlichkeit herzustellen und Medienschaffende direkt anzusprechen.

www.kurzlink.de/antisexismus-bern

Mehr aus: Feminismus