Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.01.2015, Seite 15 / Antifa

Augenzeugenbericht: Massaker in Odessa

Hamburg. Ein Augenzeuge des Massakers im Gewerkschaftshaus der ukrainischen Stadt Odessa vom 2. Mai 2014 ist am Freitag, 30. Januar, zu Gast in Hamburg. Er wird die Ereignisse des Tages schildern, an dem Dutzende Menschen verbrannten oder erstickten, nachdem das Gebäude in Brand gesetzt worden war. Andere wurden totgeschlagen, nachdem sie aus dem brennenden Haus geflüchtet waren. Insgesamt starben 42 Menschen. Verantwortlich waren Teilnehmer eines Marsches der sogenannten »Maidan-Bewegung«, darunter Mitglieder faschistischer Gruppierungen wie der »Rechte Sektor«. Bei der Veranstaltung » ... als das Gewerkschaftshaus brannte« wird Oleg Muzyka berichten. (fo)

Ort: Universität Hamburg, Von-Melle-Park 5, Hörsaal B1, »WiWi-Bunker«

Beginn: 19 Uhr.

Mehr aus: Antifa