Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.01.2015, Seite 7 / Ausland

Schiiten unterdrücken Proteste im Jemen

Sanaa. In der jemenitischen Hauptstadt Sanaa haben Kämpfer der schiitischen Huthi-Miliz einen neuen Anlauf zu Protesten verhindert. Die Miliz riegelte am Montag den Zugang zur Universität ab, indem sie unter anderem wichtige Zufahrtsstraßen blockierte, wie Augenzeugen und Aktivisten berichteten. An der Universität hatten die Kämpfer, die Sanaa weitgehend besetzt halten, am Sonntag eine Kundgebung gewaltsam aufgelöst. Mehrere Menschen wurden verletzt, andere festgenommen, darunter Journalisten. In der vergangenen Woche hatte die Huthi-Miliz den Präsidentenpalast und Regierungsgebäude besetzt. Staatschef Abd Rabbo Mansur Hadi sowie Ministerpräsident Chaled Bahah und sein Kabinett traten daraufhin zurück. Am Samstag demonstrierten in Sanaa Tausende Menschen gegen die Miliz. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland