Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Aus: Ausgabe vom 23.01.2015, Seite 10 / Feuilleton

Ein Shakespeare

 

Der Bremerhavener Jeanette-Schocken-Preis für Literatur geht in diesem Jahr an den österreichischen Schriftsteller Gerhard Roth. Die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung werde dem 72jährigen insbesondere für sein Buch »Orkus, Reise zu den Toten« zugesprochen, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. Der Band bilde den Schlussakkord der beiden Werkzyklen »Die Archive des Schweigens« und »Orkus«, an denen Roth über 30 Jahre gearbeitet habe und die »eine Welt- und Menschenerkundung von Shakespeareschem Ausmaß« beinhalteten, urteilte die Jury. Die Auszeichnung wird dem Autor am 17. Mai im Historischen Museum Bremerhaven verliehen. Der Literaturpreis, der aus privaten Spenden finanziert wird, wird alle zwei Jahre als mahnende Erinnerung an die Bücherverbrennung von 1933 vergeben. Unter den bisherigen Preisträgern sind Péter Esterházy und George Tabori. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton