Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.01.2015, Seite 5 / Inland

Nach Brandanschlag Belohnung erhöht

Vorra. Knapp sechs Wochen nach dem Brandanschlag auf zwei fast fertige Asylbewerberheime im mittelfränkischen Vorra ist die Belohnung zur Aufklärung der Tat auf 20.000 Euro erhöht worden. Bisher hatte die Belohnung 5.000 Euro betragen. Zwei private Geldgeber hätten den Betrag nun um insgesamt 15.000 Euro angehoben, berichtete die Polizei Nürnberg am Mittwoch. Die Kripo setzt nach eigenen Angaben weiterhin auf Beobachtungen der Bevölkerung. Die 30 Mitarbeiter starke Sonderkommission bittet vor allem um Hinweise auf verdächtige Personen, die sich am Tattag in der Nähe der Asylbewerberheime aufgehalten haben. Unbekannte hatten in der Nacht zum 12. Dezember einen als Flüchtlingsunterkunft umgebauten Gasthof sowie ein renoviertes Wohnhaus in Brand gesteckt. Auf ein Nebengebäude sprühten sie Hakenkreuze und eine ausländerfeindliche Parole. Von dem oder den Tätern fehlt jede Spur. (dpa/jW)