Aus: Ausgabe vom 10.12.2014, Seite 15 / Antifa

Weihnachtsspuk verboten

Dortmund. Das Dortmunder Polizeipräsidium hat drei von der neofaschistischen Partei »Die Rechte« angemeldete Kundgebungen verboten. Ursprünglich wollten die Neonazis am 21. Dezember erneut vor den Privatwohnungen von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD), einem Dortmunder Bezirksvertreter der Sozialdemokraten, sowie einem Dortmunder Journalist der konservativen Ruhr-Nachrichten aufmarschieren (jW berichtete). Die Neonazis kündigten im Internet an, gegen das Verbot klagen zu wollen. (bern)

 

Mehr aus: Antifa
  • »PEGIDA«: Linke-Politikerin warnt vor Entstehung einer »neuen sozialen Bewegung von rechts«. Antirassisten mobilisieren gegen die Aufmärsche
    Markus Bernhardt
  • Hessens NSU-Untersuchungsausschuss wurde im Mai eingesetzt. Er wartet bis heute auf Akten.
    Claudia Wangerin