Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.11.2014, Seite 10 / Feuilleton

Beckmanns letztes Bild

Max Beckmanns letztes in Deutschland gemaltes Bild wird Ende November in Berlin versteigert. Die Villa Grisebach bietet das 1937 entstandene Ölgemälde »Stürmische Nordsee« bei ihren Herbstauktionen (26. bis 29. November) für einen Schätzpreis von bis zu 1,2 Millionen Euro an. Wie das Auktionshaus mitteilte, hatte Beckmann (1884 -1950) die düstere Strandlandschaft kurz vor seiner Emigration aus Nazideutschland auf der Insel Wangerooge gemalt. Jetzt sei das Bild aus dem ehemaligen Besitz des Schriftstellers und Beckmann-Freundes Stephan Lackner nach Deutschland zurückgekehrt, hieß es. (dpa/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Feuilleton