Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.11.2014, Seite 16 / Sport

Die unlieben Kleinen

Piräus/Frankfurt am Main. Die Außenseiter hatten einen schönen EM-Quali-Spieltag. Die Färoer siegten 1:0 in Piräus gegen Griechenland, das danach Trainer Claudio Ranieri entließ. Liechtenstein triumphierte 1:0 in Moldau, und San Marino erkämpfte sich ein 0:0 gegen Estland - es war das zweite Mal in der Geschichte, dass der Zwergstaat überhaupt in einem Pflichtspiel punkten konnte. Erstmals war es dem 200. FIFA-Weltrangliste 1993 bei einem 0:0 gegen die Türkei gelungen. Liechtenstein feierte den zehnten Länderspielsieg der Verbandsgeschichte, für Trainer Rene Pauritsch war das eine »Riesensache für alle«. Und wenn wir schon bei Aussenseitern sind: Wussten Sie, dass Österreich 2014 noch ungeschlagen ist? Am Samstag besiegte man Russland in Wien 1:0. (sid/jW)

Mehr aus: Sport