75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Dezember 2021, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 08.11.2014, Seite 1 / Ausland

Anschlagsserie gegen Fatah im Gazastreifen

Gaza. Kurz vor den Gedenkfeiern zum zehnten Todestag des früheren Palästinenserpräsidenten und Fatah-Gründers Jassir Arafat sind im Gazastreifen mindestens zehn Sprengsätze vor Häusern und Autos von Fatah-Mitgliedern detoniert. Der palästinensische Regierungschef Rami Hamdallah sagte daraufhin einen Besuch in dem Küstenstreifen ab, wie ein Sprecher am Freitag mitteilte. Betroffen war laut Fatah auch der Gouverneur von Gaza-Stadt, Abdallah Frangi. Angaben über Verletzte gab es zunächst nicht. Auch die Bühne für die Gedenkfeiern zum Todestag Arafats war Ziel der Bombenanschläge. Ein Fatah-Sprecher machte laut der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan die Hamas verantwortlich. Die islamistische Organisation verurteilte die Explosionen allerdings selbst. Bekannt hat sich zu den Attacken bisher niemand. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland