3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 04.11.2014, Seite 11 / Feuilleton

Bilk gestorben

Der britische Jazz-Klarinettist Acker Bilk ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 85 Jahren in der südwestenglischen Stadt Bath. Bilk, der mit richtigem Namen Bernard Stanley Bilk hieß, hatte sein letztes Konzert im August 2013 gegeben. Mit »Stranger on the Shore« wurde er 1962 zum internationalen Star des Gute-Laune-Jazz. Er selbst sagte einmal, er »hasse« das Stück. »Es war nicht anders als der Rest und kam mir gerade so in den Kopf«, sagte er über seinen Dauerhit, für den er vier Goldene Schallplatten erhielt. Bilk spielte zunächst in Jazz-Bars in Bristol. Sein großer Durchbruch kam aber in Düsseldorf, wo Bilk in einer Bierstube in den 1950er Jahren von einem PR-Agenten entdeckt wurde. Seinen betont skurrilen Stil führte Bilk unter anderem darauf zurück, dass ihm nach einer Rauferei auf dem Schulhof zwei Zähne fehlten. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo