jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 03.11.2014, Seite 5 / Inland

ETA-Verdächtiger festgenommen

Mannheim/Freiburg. Ein angebliches Führungsmitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA soll nach seiner Festnahme am Freitag in Mannheim an Frankreich ausgeliefert werden. Das bei der Festnahme federführende LKA Hessen hatte nach eigenen Angaben einen Tip der spanischen Behörden bekommen. Kurz darauf durchsuchten Ermittler die Wohnung des Mannes in Freiburg. Dort fanden sie gefälschte Ausweise und Bargeld, wie das LKA in Stuttgart am Samstag mitteilte. Der Mann hatte unter falschem Namen in Freiburg gelebt und dort an der Universität gearbeitet. Nach einem Bericht des Onlinemagazins Telepolis handelt es sich um den ehemaligen Gemeinderat aus Hondarribia Tomas Elgorriaga Kunze, der vor fast 15 Jahren aus dem spanischen Baskenland geflüchtet ist. Er sei nach einer Festnahme 1998 tagelang schwer gefoltert worden, so das Medium weiter. In Frankreich sei er 2003 und 2006 in Abwesenheit zu Haftstrafen verurteilt worden. (dpa/jW)