Aus: Ausgabe vom 13.10.2014, Seite 6 / Ausland

Proteste gegen Haft baskischer Linker

Von Uschi Grandel

Tausende Demonstranten haben am Samstag in der baskischen Kleinstadt Elgoibar unter dem Motto »Freiheit für die fünf« für die Entlassung von Arnaldo Otegi und vier weiteren baskischen Linken aus der Haft demonstriert. Bei der Kundgebung in dem Heimatort Otegis, Generalsekretär der baskischen Linkspartei SORTU, nannte es der argentinische Nobelpreisträger Adolfo Pérez Esquivel »ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit«, dass dieser sowie Rafa Díez, Miren Zabaleta, Arkaitz Rodríguez und Sonia Jacinto bereits seit fünf Jahren im Gefängnis säßen. Die Forderung nach ihrer Freilassung erfuhr auch aus anderen Teilen Spaniens Unterstützung. Neben linken Parteien aus Katalonien und Galicien nahmen an der Demonstration zum ersten Mal Vertreter der spanischen Parteien Izquierda Unida (IU) und Podemos teil.


Debatte

Mehr aus: Ausland
  • Bundesaußenminister zu Besuch in Saudi-Arabien. Golfstaaten streben Sturz der syrischen Regierung an
    Karin Leukefeld
  • Nach tödlichen Schüssen auf schwarze Jugendliche gehen in USA Tausende gegen Rassismus und Polizeigewalt auf die Straße
    Jürgen Heiser
  • Ukrainisches Parlament verabschiedet »Lustrationsgesetz«. Im Visier: Kommunisten und Janukowitsch-Anhänger
    Reinhard Lauterbach
  • Wieder einmal scheint eine Phase gegenseitiger Anfeindung vorsichtiger Annäherung zu weichen
    Rainer Werning
  • Textilarbeiter in Kambodscha fordern einen Mindestlohn von 177 US-Dollar - Fabrikbesitzer und die Regierung stellen sich quer. Gespräch mit Sean Sopholm
    Interview: Claudia Wrobel