5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 09.10.2014, Seite 6 / Ausland

Verletzte auf dem Tempelberg

Jerusalem. Auf dem Tempelberg in Jerusalem ist es am Mittwoch zu Ausschreitungen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei gekommen. Die Demonstranten hatten nach Medienberichten Steine und Feuerwerkskörper auf Sicherheitsbeamte geworfen. Die Polizei löste die Versammlung daraufhin auf. Der Direktor der Al-Aksa-Moschee, Scheich Omar Al-Kiswani, sagte der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan, die Polizei sei mit Tränengas und Gummigeschossen gegen die Demonstranten vorgegangen. Medienberichten zufolge wurden bei den Ausschreitungen auch mehrere Palästinenser verletzt. Grund für die Proteste waren jüdische Besucher auf dem Tempelberg. Gebete sind dort generell jedoch nur Muslimen erlaubt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland