5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 09.10.2014, Seite 1 / Ausland

Weiter Gefechte in der Ostukraine

Donezk. Trotz einer offiziell geltenden Waffenruhe sind bei Artilleriegefechten in der ostukrainischen Rebellenhochburg Donezk in der Nacht zum Mittwoch drei Zivilisten getötet worden. Vier weitere Menschen seien verletzt worden, teilte die Stadtverwaltung mit. Bei den Gefechten wurden demnach zwei Häuser vollständig zerstört. Ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP beobachtete, wie in der Nacht aus der Richtung des umkämpften Flughafens von Donezk zahlreiche Geschosse abgefeuert wurden. Auch aus der Region Lugansk meldeten die Behörden neue Gefechte. Bei den Kämpfen zwischen Aufständischen und Sicherheitskräften im Osten der Ukraine sind nach Angaben der Vereinten Nationen mindestens 3660 Menschen getötet worden. Von Mitte April bis zum 6. Oktober seien zudem fast 8800 Menschen verletzt worden, teilte das UN-Menschenrechtsbüro am Mittwoch in Genf mit. Allein nach der Vereinbarung über eine Waffenruhe am 5. September seien mindestens 331 Todesopfer gemeldet worden. (AFP/Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland