Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 11.09.2014, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Frankreich bricht Defizitvorgaben

Paris/Berlin. Frankreichs Regierung braucht weitere zwei Jahre, bevor das Haushaltsdefizit wieder den Regeln des Maastrichter Stabilitätspaktes entspricht. Das teilte Finanzminister Michel Sapin am Mittwoch in Paris mit. Ursprünglich hatte die Regierung die Obergrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) 2015 erreichen wollen. Das werde aber erst 2017 der Fall sein können, sagte Sapin. Brüssel hatte der Pariser Regierung bereits zwei Jahre mehr Zeit gegeben, um das Defizit auf drei Prozent zu reduzieren. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!