jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 05.09.2014, Seite 2 / Ausland

Erneut Atomgespräche von USA und Iran

Genf. Im Atomstreit haben am Donnerstag in Genf erneut Verhandlungen von Unterhändlern des Iran und der USA begonnen, berichtete die staatliche iranische Nachrichtenagentur Irna. Ein Vertreter der US-Regierung bestätigte die Meldung. »Bei gutem Willen und konstruktiver Haltung können wir die ersehnte Einigung vor dem 24. November erreichen«, erklärte der stellvertretende iranische Außenminister Madschid Tacht-Rawanchi nach dem Irna-Bericht. Am 24. November verstreicht die zweite Frist, die die sogenannte Sechser-Gruppe dem Iran gesetzt hatte. Eine erste Frist war am 20. Juli folgenlos abgelaufen. Die Genfer Gespräche sollen am heutigen Freitag fortgesetzt werden. Die Sechser Gruppe will mit dem Iran am 18. September am Rande der UN-Vollversammlung in New York weiterverhandeln.

(Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland