Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.09.2014, Seite 5 / Inland

Tödliche Schüsse in Finanzamt

Rendsburg. In Rendsburg (Schleswig-Holstein) hat ein Mann am Montag einen Mitarbeiter des Finanzamts erschossen. Der 58jährige starb im Krankenhaus an seinen Verletzungen, sagte ein Polizeisprecher. Über die Motive des Täters, der laut Polizei Mitte 50 ist, wurde zunächst nichts bekannt. Der noch in der Behörde festgenommene Mann wurde wegen leichter Verletzungen im Krankenhaus untersucht. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) reagierte bestürzt. »Ich bin erschüttert, daß Gewalt in das Leben eines friedlichen Menschen eingebrochen ist. Meine Gedanken sind bei seiner Familie«, erklärte er. (dpa/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.