3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 27.08.2014, Seite 16 / Sport

Judo: Durch Ippon

Tscheljabinsk. Die deutschen Judokas sind an ihrem ersten Wettkampftag bei der WM in Rußland leer ausgegangen. In der Klasse bis 52 Kilogramm schaffte es Mareen Kräh am Dienstag zwar in die Trost­runde, unterlag dort aber der Chinesin Yingnan Ma durch Ippon und verpaßte die erhoffte Medaille. 2013 hatte die Bundespolizistin in Rio de Janeiro noch WM-Bronze gewonnen. Vor Kräh waren in Tschelja­binsk bereits Romy Tarangul (-52 Kilogramm), Rene Schneider und Sebastian Seidl (beide -66 Kilogramm) in der Vorrunde ausgeschieden. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport

Startseite Probeabo