1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 20.08.2014, Seite 6 / Ausland

Chemieunfall in ­slowakischem AKW

Trnava. Bei einem Chemieunfall in einem stillgelegten slowakischen Atomkraftwerk sind am Dienstag zwei Arbeiter schwer verletzt worden. Medien hatten zunächst von einer Explosion im AKW Bohunice berichtet. Dem widersprach die für den Abbau des stillgelegten Reaktors zuständige staatliche Spezialfirma JAVYS. Die Arbeiter hätten bei Arbeiten mit Salpetersäure Verätzungen erlitten. In Jaslovske Bohunice bei Trnava steht auch ein in Betrieb befindliches Atomkraftwerk. Der Unfall habe sich jedoch in dem Betrieb nebenan ereignet, dessen zwei Reaktoren seit 2006 und 2008 abgeschaltet sind.

(dpa/jW)