Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.08.2014, Seite 6 / Ausland

Türkei: Armee ­erschießt Kurden

Lice. Bei einem Angriff auf eine Demonstration von Kurden haben türkische Soldaten am Dienstag nahe der Stadt Lice einen Demonstranten getötet und weitere verletzt. Die mit Panzerwagen aufgefahrene Armee versuchte, ein auf einem Friedhof für gefallene Guerillakämpfer errichtetes Denkmal für den ersten Kommandeur der Arbeiterpartei Kurdistans PKK, Mahsum Korkmaz, zu zerstören. Die Statue war am vergangenen Freitag, dem 30. Jahrestag des Beginns des bewaffneten Kampfes in Kurdistan, enthüllt worden. Ein Gericht in Diyarbakir hatte am Montag ihre Entfernung angeordnet. Tausende Menschen versammelten sich daraufhin zum Schutz des Denkmals auf dem Friedhof.

In mehreren kurdischen Provinzen der Türkei hat die Armee in der letzten Woche Militäroperationen gestartet. Die Guerilla ihrerseits attackierte trotz ihres über anderthalb Jahre bestehenden Waffenstillstandes Baustellen von Staudämmen und Militärstützpunkte.

Nick Brauns