Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.08.2014, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Wo Betriebsrat, da mehr Weiterbildung

Jena/Odense. Eine Studie von Wissenschaftlern der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Süddänischen Universität in Odense zeigt, daß Unternehmen mehr Weiterbildung anbieten, wenn es einen Betriebsrat gibt. Dadurch würde laut der Untersuchung auch die Innovationskraft steigen. Mitbestimmte Betriebe kümmern sich stärker um die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, zumindest wenn es um allgemeine Fähigkeiten geht. Für die durch die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie wurden die Ergebnisse einer Befragung von etwa 350 privaten Industrie- und Dienstleistungsbetrieben mit mehr als 50 Mitarbeitern ausgewertet. Dabei haben die Forscher festgestellt, daß mitbestimmte Firmen mehr in die Schulung ihrer Mitarbeiter investieren und eigene Produkte entwickeln als Firmen ohne Betriebsrat. Auch wenn Faktoren wie die Betriebsgröße, die Branche oder die Qualifikation der Beschäftigten herausgerechnet werden, ist ein signifikant positiver Einfluß nachweisbar. (jW)

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft