Gegründet 1947 Dienstag, 31. März 2020, Nr. 77
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 29.07.2014, Seite 1 / Ausland

Mehrere Anschläge in Nigeria

Kano/Abuja. Bei einem Selbstmordanschlag in der nigerianischen Stadt Kano sind am Montag vier Menschen, darunter der Täter, ums Leben gekommen.Als dieser sich bei einer Verkaufsstelle für Kochkerosin in die Luft sprengte, wurden nach Polizeiangaben acht weitere Personen verletzt. Es wird vermutet, daß die Islamistengruppe Boko Haram hinter der Tat steckt. Am Sonntag hatten Unbekannte bereits einen Anschlag auf eine Kirche verübt. Dabei waren während einer Messe fünf Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Die Polizei hätte fünf Verdächtige festgenommen, berichtete die Zeitung Daily Trust. Bei einem Anschlag am Sonntag in der Nähe der Universität seien die vermutlich 16jährige Attentäterin ums Leben gekommen und fünf Polizisten verletzt worden. Bei einem weiteren Zwischenfall habe eine Autobombe noch entschärft werden können. (dpa/jW)

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!