jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 16.07.2014, Seite 1 / Ausland

Merkel will Balkan auf Linie bringen

Dubrovnik. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Westbalkanländer aufgefordert, die Ukraine-Politik der Europäischen Union (EU) zu unterstützen. Auf einem Treffen mit acht Präsidenten aus der Region im kroatischen Dubrovnik betonte die deutsche Regierungschefin am Dienstag, daß dies wegen der EU-Beitrittsambitionen der Staaten wichtig sei. Mit ausdrücklichem Bezug auf die Ukraine sagte sie: »Hier will ich deutlich machen: Der Annäherungsprozeß beinhaltet auch den Versuch, sich gemeinsam zu positionieren in den außenpolitischen Fragen. Wir haben eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik«. Länder wie Serbien oder Montenegro, deren Regierungen den EU-Beitritt anstreben, pflegen gute Beziehungen zu Rußland. (Reuters/jW)