Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Januar 2020, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.06.2014, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Gasstreit: Ukraine lehnt Angebot ab

Kiew. Rußland und die Ukraine haben am Mittwoch weiter um eine Lösung in ihrem Streit um Erdgaslieferungen gerungen. Die Ukraine lehnte am Morgen allerdings ein russisches Preisrabattangebot noch vor Beginn der Verhandlungen offiziell ab. Der von den Russen angebotene Nachlaß von 100 US-Dollar auf 1000 Kubikmeter Gas sei unzureichend, sagte der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk Medien zufolge am Mittwoch in Kiew. Es müsse eine neue Vereinbarung getroffen werden. Kiew und Moskau haben allerdings einen gültigen Vertrag, der bis 2019 läuft. Die Russen hatten zuletzt einen Preis von rund 385 US-Dollar je 1000 Kubikmeter angeboten. Die Ukrainer wollen allerdings nur einen zeitweise gewährten Rabattpreis von 268,50 US-Dollar bezahlen. Für Rußland war dies aber ein »Freundschaftspreis«, der unter dem damaligen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch galt. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit