Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.06.2014, Seite 1 / Ausland

Vodafone-Telefonate werden überwacht

London. Der britische Mobilfunkriese Vodafone hat eingeräumt, daß die Telefonate seiner Kunden von mehreren Regierungen überwacht werden. In einigen der 29 Länder, in denen das Unternehmen aktiv ist, sei dies der Fall, hieß es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht. Es gebe geheime Direktverbindungen, über die Regierungsbehörden die Gespräche im Vodafone-Netz live mithören und aufzeichnen könnten. Auch eine Ortung der Handynutzer sei möglich. In sechs der Länder ist die Telefonüberwachung demnach gesetzlich vorgeschrieben. Um welche es sich handelt, legte Vodafone nicht offen. In der Mehrheit der Staaten müßten die Behörden zunächst eine Anfrage an den Anbieter stellen, hieß es in dem Bericht weiter. Vodafone stehe unter anhaltendem Druck, für den Erhalt von Lizenzen die Gesetze verschiedener Länder einzuhalten und den »Erwartungen« von Regierungen zu entsprechen, erklärte das Unternehmen. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland