Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 06.06.2014, Seite 6 / Ausland

Vorwürfe gegen Wahl in Libyen

Tripolis. Einen Monat nach der Wahl von Libyens Ministerpräsident Ahmed Maitik droht sich die politische Krise in dem nordafrikanischen Land weiter zu verschärfen. Die Wahl habe gegen die vorläufige Verfassung verstoßen, sagte ein Vertreter des Verfassungsgerichts am Donnerstag. Maitiks Anwälte argumentierten dagegen, daß die Wahl ihres Mandanten rechtmäßig gewesen sei. Die Gerichtsverhandlung wurde vertagt. Ein Urteil steht noch aus. In Tripolis hatten am Mittwoch Unbekannte mit einer Panzerfaust Maitiks Büro beschossen.

(Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.