Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 06.06.2014, Seite 1 / Ausland

Israel forciert Siedlungsbau

Jerusalem. Als Reaktion auf die Bildung der neuen Palästinenser-Regierung unter Einbeziehung der radikal-islamischen Hamas hat Israel den Bau von 1500 neuen Wohnungen in den besetzten Gebieten angekündigt. Bauminister Uri Ariel sagte am Donnerstag im Rundfunk, die Ausschreibung sei die Folge der Bildung einer »terroristischen Regierung« der Palästinenser. Nach Presseberichten sollen die Wohnungen in sieben Siedlungen in den besetzten Gebieten gebaut werden. »Wenn auf Israel gespuckt wird, muß es darauf regieren«, sagte der rechte Politiker Ariel. Auf die Frage, wer Israel beleidigt habe, sagte er: »Unsere Nachbarn und in gewisser Weise die Welt.« Ein Sprecher des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas sagte, die palästinensische Führung werde in beispielloser Weise auf die neue Bauaktivität reagieren.

(Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!