Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.05.2014, Seite 5 / Inland

Snowden verspricht wertvolle Hinweise

Hamburg. Der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden stellt dem zuständigen Untersuchungsausschuß für den Fall einer Zeugenaussage wertvolle Hinweise in Aussicht. Er sei »persönlich mit der Kommunikation aus Deutschland befaßt« gewesen, sagte Snowden dem Magazin Stern laut Vorabbericht am Dienstag. Er habe Analyseoperationen geleitet und dabei Systeme benutzt, die Kommunikation in Deutschland in großem Maßstab abfingen. Dem Bundesnachrichtendienst warf er vor, mit ähnlichen Methoden zu arbeiten wie die NSA. Nur so könne er sich den Widerstand von Teilen der Bundesregierung gegen die Untersuchung der NSA-Praktiken erklären. Der Stern führte das Interview über mehrere Wochen schriftlich über verschlüsselte Kanäle. (dpa/jW)