Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.05.2014, Seite 6 / Ausland

Vietnamesisches Fischerboot versenkt

Hanoi/Peking. Nach dem Untergang eines vietnamesischen Fischerboots hat sich der Streit zwischen den Regierungen in Hanoi und Peking über die Hoheit im Südchinesischen Meer verschärft. Der Leiter der vietnamesischen Küstenwache, Nguyen Quang Dam, sagte der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag, seine Landsleute seien am Vortag von 40 chinesischen Fischerbooten umzingelt worden. Ein Schiff habe dann angegriffen. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete dagegen unter Berufung auf Regierungskreise, die Vietnamesen hätten die Chinesen provoziert, dann seien beide Schiffe kollidiert. Übereinstimmenden Angaben zufolge wurde die vietnamesische Besatzung gerettet. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland