Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.05.2014, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Poker um Alstom wird fortgesetzt

Paris. Im Übernahmepoker um den französischen Industriekonzern Alstom sendet die Regierung in Paris widersprüchliche Botschaften an die bietenden Unternehmen Siemens und General Electric (GE). Energieministerin Ségolène Royal bezeichnete das GE-Angebot in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview als »sehr gute Gelegenheit für Alstom«. Nach einem Treffen mit Siemens-Chef Josef Kaeser teilte sie allerdings wenig später mit: »Das deutsche-französische Projekt kommt gut voran.« Nähere Erläuterungen gab sie zunächst nicht.

Experten vermuten, daß Paris den Preis für Alstom hochtreiben will. Der Regierung geht es nach eigenem Bekunden vor allem um Standortsicherung und Arbeitsplatzgarantien. Sowohl Siemens als auch GE sind im Grunde nur an der Energietechniksparte des Unternehmens imteressiert. Alstoms Bahngeschäft scheinen beide Konzernriesen zu verschmähen.

(dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit