Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.05.2014, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Geld schießt Tore

Leipzig. Beim Zweitligaaufsteiger RB Leipzig hat sich der Vertrag des schwäbischen Trainers Alexander Zorniger am Wochenende automatisch um zwei Jahre bis 2016 verlängert. Durch einen 5:1-Erfolg gegen Saarbrücken machte der sächsische Retortenklub am Samstag den Durchmarsch von der Regionalliga in die 2. Bundesliga perfekt. Franz Beckenbauer wünschte dem Klub anschließend den »Durchmarsch in die 1. Liga« – er ist mit dem milliardenschweren Besitzer Dietrich Mateschitz befreundet.

(sid/jW)

Magath steigt ab

London. Felix Magath ist mit dem englischen Erstligisten FC Fulham abgestiegen. Seit dem Amtsantritt am 14. Februar holten die Londoner elf Punkte aus elf Partien. Am Samstag verloren sie 1:4 bei Stoke City.

(sid/jW)

Vermächtnis eines Steuerbeamten

Stuttgart. Während eines Kuraufenthalts ist der Fußballvermarkter und Musical-Unternehmer Rolf Deyhle im Alter von 75 Jahren gestorben, wie seine weitverzweigte Firmengruppe am Sonntag in Stuttgart bestätigte. Als sein unternehmerisches Vermächtnis begriff der gelernte Steuerbeamte den »kommerziellen Aufbau des gesamten Weltsports«. Zusammen mit Horst Dassler (adidas) und dem heutigen FIFA-Präsidenten Joseph Blatter machte Deyhle die Fußball-WM zum Kommerzspektakel. Von 1978 bis zur Endrunde 1994 in den USA war Deyhle Inhaber sämtlicher weltweiter Exklusivrechte. Sein Vermögen wurde in den 90ern auf zwei Milliarden Euro geschätzt. Nach Angaben der Firmengruppe hat ihm Deutschlands Musical-Programm außerdem »Visionen« wie die zigfachen Aufführungen von »Cats« oder »Phantom der Oper zu verdanken.

(dap/jW)

Mehr aus: Sport