Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 10. Dezember 2019, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.05.2014, Seite 6 / Ausland

Slowenien: Bratusek tritt zurück

Schloß Brdo. Nach nur 13 Monaten im Amt tritt Sloweniens Ministerpräsidentin Alenka Bratusek zurück. Sie werde am heutigen Montag den Parlamentspräsidenten über ihre Entscheidung informieren und hoffe, daß es im Juni vorgezogene Neuwahlen gebe, sagte Bratusek am Samstag nach Gesprächen mit ihren Koalitionspartnern. Das Auseinanderbrechen des Mitte-Links-Bündnisses war nach der Niederlage Bratuseks in einer Kampfabstimmung um den Vorsitz ihrer Partei erwartet worden.

Bei der Wahl des neuen Vorsitzenden der Partei Positives Slowenien (PS) war Bratusek vor einer Woche dem Partei­gründer und heutigen Bürgermeister von Ljubljana, Zoran Jankovic, unterlegen, der den Parteivorsitz nach Vorwürfen der Korruption und des Steuerbetrugs vergangenes Jahr abgegeben hatte. Nach seinem Sieg bei der Abstimmung kündigten Bratuseks Bündnispartner an, die Regierung zu verlassen.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland