Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.04.2014, Seite 15 / Medien

Gewinner der Woche: Kot & Köter

Hamburg. Was in den 1990er Jahren als Witz begann, mit dem der Journalist Wulf Beleites die deutsche Talkshow-Maschinerie vorführen wollte, ist Wirklichkeit geworden: Kot & Köter« – die Zeitschrift für den deutschen Hundefeind wird am morgigen Freitag bei einer Pressekonferenz in Hamburg der Öffentlichkeit präsentiert. 850 Abonnenten hatten sich im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion bereit erklärt, viermal pro Jahr 7,80 Euro für die Zeitschrift auszugeben. 1998 hatte Beleites noch erklärt: »So eine Zeitschrift hat auf dem Markt überhaupt keinen Platz. So eine Zeitschrift wird es nie geben«, nachdem er mit der damals noch satirisch gemeinten Ankündigung in Talkshows wie »Schreinemakers live« den Volkszorn auf sich gezogen hatte. Doch das war, bevor das Internet Massenmedium wurde. Durch das Portal Krautreporter. de konnte nun doch eine ausreichende Zahl von Interessenten gefunden werden. (jW)

Pressekonferenz, Freitag, 11. April, 11.00 Uhr, Café SternChance, Hamburg

Mehr aus: Medien