Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.04.2014, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Schwarze Serie

Dortmund. Beinah, fast, nahezu: Dem BVB fehlte im CL-Viertelfinale gegen Real Madrid ein Tor, um in die Verlängerung zu gelangen. In der 24. und 37. hatte Marco Reus getroffen. Die 0:2-Niederlage war für Real sehr schmeichelhaft. Marca titelte: »Eine Angst, die fast in einer Tragödie endete.« AS kommentierte: »Nach Panik im Halbfinale.« Damit fand die schwarze Serie von Real Madrid in Europacup-Spielen in Deutschland ihre Fortsetzung. In 27 Auftritten bei deutschen Klubs gab es nur zwei Erfolge bei 19 Niederlagen und sechs Unentschieden. (sid/jW)

Ramos wechselt

Dortmund. Borussia Dortmund hat den Nachfolger für Robert Lewandowski bekannt gegeben: In der nächsten Saison kommt der kolumbianische Nationalspieler Adrian Ramos von Hertha BSC. Er soll angeblich rund zehn Millionen Euro Ablöse kosten. Ab dem 1. Juli wechselt Lewandowski ablösefrei zu Bayern München. (sid/jW)

Familien mit Kindern

Essen. Nach den Zuschauer-Ausschreitungen im Halbfinale des Niederrhein-Pokals zwischen Rot-Weiss Essen und MSV Duisburg hat MSV-Legende Bernard Dietz gegenübr Sport1 mehr Repression gefordert: »Die Leute, die hier mit Masken in die Stadien kommen, sollte man wegsperren. Hier sind doch auch Familien mit Kindern im Stadion.« Das Spiel zwischen den Traditionsvereinen war am Dienstagabend für beinahe eine halbe Stunde unterbrochen worden, nachdem in der 77. Minute Essener Fans das Spielfeld gestürmt hatten. Das Spiel gewann übrigens der MSV mit 3:0 im Elfmeterschießen. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!