Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.02.2014, Seite 1 / Inland

Essen: Demonstration gegen Jobabbau

Düsseldorf. Bei ThyssenKrupp wehren sich die Beschäftigten gegen Konzernpläne zur Streichung und Verlagerung von Stellen. »Die Personalkosten sind nicht verantwortlich für die Probleme bei ThyssenKrupp«, sagte Konzernbetriebsratschef Wilhelm Segerath am Montag. Von den Plänen seien weltweit rund 6400 Menschen betroffen, in Deutschland mehr als 3000 Beschäftigte. Für Dienstag, 12 Uhr, haben Betriebsrat und IG Metall zu einer Demonstration aufgerufen. Die stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, unterstützt die Proteste. Sie erklärte am Montag, die Kürzungen würden »an den Milliardenschulden des Essener Unternehmens kaum etwas ändern«.

(Reuters/jW)