Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.02.2014, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Nur zum Vergleich

Madrid. Gegen den FC Barcelona wurde am Donnerstag Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben. 9,1 Millionen Euro sollen die Katalanen beim Transfer des Brasilianers Neymar im Sommer zu wenig gezahlt haben. Neymar hatte 86,2 statt 57,1 Millionen Euro gekostet (nur zum Vergleich: Sein Jahresgehalt liegt bei 11,3 Millionen Euro). (sid/jW)

Geh’n zwei Tore zum Amt ...

Frankfurt am Main. Im Jugendfußball in Frankfurt am Main drohen zu Beginn der Rückrunde Anfang März Hunderte Spielausfälle. Nach Angaben der Frankfurter Neuen Presse hat das Sportamt der Stadt aus Sicherheitsgründen 351 Fußballtore beschlagnahmt, um sie mit zusätzlichen Gewichten auszurüsten. Weil bislang weder Personal noch Material dafür zur Verfügung standen, sind die Tore noch auf dem Gelände des Amts. (dpa/jW)

Eisern umlegen

Berlin. Zweitligist Union Berlin hat einer Strafe des DFB zugestimmt und wird für Vergehen seiner Fans in der Hinrunde 45000 Euro Strafe zahlen. Laut Vereinssprecher Christian Arbeit behält sich der FC vor, die Strafe auf ermittelte Täter umzulegen. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport